Schriftgröße:
 
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 

 

Logo

 

Die Gemeinden des Amtes Arensharde und insgesamt 14 weitere Gemeinden verfolgen eine interkommunale Zusammenarbeit zur Ausweisung, Erschließung und Verkauf von Gewerbeflächen eines interkommunalen Gewerbegebietes Schleswig-Schuby. Ziel ist es, die Wirtschaftskraft im südlichen Kreisgebiet durch die Bereitstellung von überregional ausgerichteten Gewerbeflächen zu stärken. Dafür hat im Jahr 2008 eine Arbeitsgruppe begonnen, unter dem Arbeitstitel „Interkommunales Gewerbegebiet Schleswig Umland“ ein Gewerbegebiet mit direktem Anschluss an die A7 im südlichen Kreisgebiet vorzubereiten.
Ein Meilenstein auf dem Weg zur Entstehung des „Interkommunalen Gewerbegebiets Schleswig-Schuby“ war die Gründung eines Zweckverbandes am 8. November 2011.
Der Zweckverband, der insgesamt 23 Vertragspartner umfasst, soll unter anderem die Flächen ankaufen, Fördergelder einwerben, die Erschließungsplanung beauftragen sowie die Erschließung starten.
Parallel dazu wird die WiREG das neue Angebot aufbereiten und gezielte Akquisition für die kommenden Gewerbeflächen betreiben.

Die beteiligten Gemeinden sind Borgwedel, Busdorf, Dannewerk, Ellingstedt, Fahrdorf, Geltorf, Hollingstedt, Hüsby, Idstedt, Jübek, Kropp, Lottorf, Lürschau, Neuberend, Nübel, Schaalby, Schuby, Selk, Silberstedt, Taarstedt, Tolk, Treia und die Stadt Schleswig.

 

Link zur Internetseite des Gewerbegebietes